This is Photoshop's version of Lorem Ipsn gravida nibh vel velit auctor aliquet.Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auci elit consequat ipsutis sem nibh id elit. quis bibendum auci elit.
+ 01145928421 SUPPORT@ELATED-THEMES.COM

Windkraft

HomeWindkraft

Alles dreht sich um den Standort.

Das Thema Nachhaltigkeit geht uns alle an. Schließlich haben wir nicht mehrere Planeten zur Verfügung, sondern nur einen einzigen. Die Rosenbaum Group stellt sich ihrer Verantwortung und unterstützt aktiv die Energiewende. So akquirieren wir bundesweit Grundstücke für Windkraftanlagen. Dafür geeignet sind zum Beispiel Äcker, Wiesen, Wälder und Gewerbeflächen. Gerne übernehmen wir auch Windparkprojekte in verschiedenen Planungsphasen und die Umsetzung von Windparks im In- und Ausland.

Ist Ihr Grundstück für eine Windkraftanlage geeignet?

Für Windkraftanlagen braucht man vor allem eines: viel Platz. Etwa 6 ha, um genau zu sein. Zwischen 500 m2 bis 1.000 m2 entfallen dabei auf das Fundament der Anlage und die Zuwegung. Die übrige Fläche kann zum Beispiel landwirtschaftlich genutzt werden. Damit sich ein Windkraft-Projekt betriebswirtschaftlich lohnt, müssen mindestens drei Windkraftanlagen gebaut werden. Es ist allerdings auch möglich, nur mit einer einzigen Anlage wirtschaftlich zu arbeiten, wenn sie sich in der Nähe einer bestehenden Anlage oder in der Nähe einer Netzanbindung befindet. Unter einer Netzanbindung versteht man eine Einspeisemöglichkeit ins öffentliche Stromnetz.

Neben viel Platz braucht eine Windkraftanlage auch viel Wind. Deshalb darf es im Umkreis von 10 km keine Berge geben, die den Wind bremsen könnten. Außerdem muss eine solche Anlage einige Abstandsregeln einhalten:

  • Abstand zu Einzelgebäuden im Außenbereich: mehr als 500 Meter – Abstand zu Fernstraßen: mehr als 200 Meter
  • Abstand zum Ortsrand: mehr als 1.000 Meter
  • Abstand zu Hochspannungsleitungen: mehr als 200 Meter

Windkraft bringt viel mehr als nur Energie.

Eine Windkraftanlage sorgt bei allen Beteiligten für frischen Wind und schöne Vorteile.

  • Grundstückseigentümer profitieren von langfristigen Pachteinnahmen
  • Städte und Gemeinden steigern ihre Gewerbesteuereinnahmen
  • Regionale Handwerksbetriebe erhalten in der Bauphase Aufträge
    Energieversorger können ihre umweltfreundliche Produktpalette erweitern
  • und die Gesellschaft bekommt eine klimafreundliche Energieversorgung

Das rechnet sich. Zum Beispiel so.

Sie wollen eine Vorstellung davon bekommen, in welcher Größenordnung die jährlichen Pachteinnahmen für ein geeignetes Grundstück liegen? Gerne, hier ist ein konkretes Beispiel.

Ein Standort mit fünf Windenergieanlagen mit einer durchschnittlichen Leistung von 2 Megawatt erzielt Pachteinnahmen von etwa 80.000 € im Jahr (abhängig von Anlagengröße und Standort). Dabei sind verschiedene Pachtmodelle möglich: fest, variabel, Einmalzahlung, Beteiligung und Abschlagszahlung + feste Pacht. Vertragslaufzeit: 25 Jahre. Übrigens Der Rückbau der Anlagen nach der Vertragslaufzeit kann zum Beispiel über eine Bankbürgschaft abgesichert werden.

Drehen Sie am großen Rad statt nur Däumchen.

Sie haben ein geeignetes Grundstück und wollen einen Beitrag leisten, die Energiewende in Deutschland umzusetzen? Dann freuen wir uns, von Ihnen zu hören. 

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.